Häufig gestellte Fragen

Denken Sie über eine Haartransplantation nach, aber haben noch Fragen? Dann können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen, um Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch mit uns beantworten zu lassen. Oder lesen Sie diese Seite. Wir haben hier die am häufigsten gestellten Fragen für Sie übersichtlich zusammengestellt.

Kommt eine Haartransplantation für jeden in Frage?

Ob eine Haartransplantation möglich ist, hängt von der Qualität des Spenderhaars ab, also des Haars, das entnommen und später an kahlen oder dünn behaarten Stellen eingepflanzt wird. Weitere wichtige Aspekte sind die Ursache des Haarausfalls und die Gesundheit des Kunden. Um festzustellen, ob eine Haartransplantation bei Ihnen möglich ist, empfehlen wir Ihnen, einen Termin für ein erstes kostenloses Beratungsgespräch bei uns zu vereinbaren. Wir beurteilen dann unter anderem die Haarqualität und Sie erhalten von uns eine individuelle Empfehlung.

Ist das Ergebnis einer Haartransplantation dauerhaft?

Ja. Die Haare, die wir Ihnen implantieren, stammen aus dem Haarkranz, also vom Hinterkopf und von den Seiten des Kopfes. Diese Haare sind genetisch bedingt stärker und fallen nicht aus. Deshalb wachsen die Haare, die wir Ihnen implantieren, immer wieder nach.

Was ist der Unterschied zwischen einer FUE- und einer FUT-Haartransplantation?

Bei einer FUE-Haartransplantation werden die Haare einzeln verpflanzt. Dies geschieht unter örtlicher Betäubung und hinterlässt keine bleibend sichtbaren Narben. Eine FUT-Haartransplantation ist ein chirurgischer Eingriff. Dabei wird ein Streifen mit Haar aus der Kopfhaut ausgeschnitten. Daraus werden Haare ausgewählt, die anschließend implantiert werden. Ein solcher Eingriff ist schwerwiegender, benötigt eine längere Heilungszeit und verursacht bleibende Narben.

Woher stammen die neuen Haare?

Die neuen Haare werden aus dem Haarkranz ausgewählt. Dazu entfernen wir die Haare mit Haarwurzel und Haarbalg, die sog. Grafts, aus der Kopfhaut.

Wie viele Behandlungen brauche ich?

Dies hängt von der Qualität des Spenderhaars und der Größe der zu behandelnden Stelle ab. Generell reicht bei 80 % unserer Kunden eine einzige Sitzung aus.

Wie lange dauert die Behandlung?

Eine Behandlung dauert einen ganzen Tag, also rund acht Stunden. Im ersten Schritt werden die Grafts entnommen. Diese werden dann entsprechend präpariert und anschließend eingesetzt. Dieses Entnehmen und Einsetzen erfolgt einzeln und in diffiziler Handarbeit. Deshalb beansprucht die Behandlung einen ganzen Tag.

Wann sehe ich das Ergebnis einer Haartransplantation?

Die Haarbälge wachsen bereits nach wenigen Tagen an, doch nach ungefähr zwei Wochen fallen die Haare aus. Dies ist jedoch ganz normal und kein Grund zur Besorgnis. Die Haarbälge bleiben nämlich in der Kopfhaut. Ungefähr drei bis vier Monate nach der Haartransplantation beginnen die Haare nachzuwachsen. Da Haare im Schnitt einen Zentimeter pro Monat wachsen, dauert es ungefähr ein Jahr, bis Sie das definitive optimale Ergebnis der Haartransplantation sehen können.

Ist eine Haartransplantation schmerzhaft?

Da das Behandlungsgebiet betäubt wird, spüren Sie von der Behandlung nichts.

Kann ich meine Haare gleich nach der Haartransplantation waschen?

Nach einer Woche können Sie Ihre Haare wieder wie gewohnt waschen. Bis dahin sollten Sie Ihre Haare vorsichtig mit einem Spezialshampoo waschen. Sie erhalten dafür von uns entsprechende Anweisungen. Im Übrigen raten wir stark ab, den Bereich, in dem Haare eingepflanzt wurden, in den ersten drei Tagen nach der Behandlung mit Wasser in Berührung kommen zu lassen.

Wie lange dauert die Heilung nach einer Haartransplantation?

In den ersten zwei Wochen nach der Behandlung schließen sich die winzigen Wunden in der Kopfhaut. Krusten und Rötungen verschwinden langsam. Danach ist Ihre Kopfhaut abgeheilt.

Kann ich nach einer Haartransplantation gleich wieder arbeiten?

Wir empfehlen Ihnen, sich mindestens zwei Wochen zu schonen und sich Zeit für die Heilung zu nehmen. Dies kommt dem Endergebnis zugute.

Kann ich nach einer Haartransplantation gleich wieder Sport treiben?

Nein. In den ersten Tagen ist starkes Schwitzen nicht zu empfehlen. Nach einer Woche können Sie wieder leicht Sport treiben. Nach zwei Wochen ist Sport wieder wie gewohnt möglich.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Steht Ihre Frage nicht dazwischen? Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Gespräch in unserer Klinik. Einer unserer Spezialisten beantwortet Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne all Ihre Fragen.